Aktuelles

Betonkurse 2020

20.03.2020

Die Termine für die Betonkurse in 2020 sind festgelegt. In den zweitägigen Wochenendkursen können die Kursteilnehmer/innen unter Anleitung eine eigene Betonfigur hergestellt.

Wochenendkurse 2020:

  • 14. + 15. März 2020 (ausgebucht)
  • 28. + 29. März 2020 verschoben auf den 13. und 14. Juni 2020 (noch 2 Wartelistenplätze frei)
  • 19. +20. September 2020 (5 Plätze frei, Gutscheinbesitzer haben bis zum 30. März Vorrang bei der Anmeldung)
  • 24. + 25. Oktober 2020 (5 Plätze frei, Gutscheinbesitzer haben bis zum 30. März Vorrang bei der Anmeldung)

Immer im Februar/März findet auch einen Abend-Betonkurs statt. Wer lieber erst einmal etwas Kleines ausprobieren möchte um den Werkstoff und die Arbeitsweise kennenzulernen, der ist in diesem Kurs richtig. Im Abend-Betonkurs können die Teilnehmer an vier Abenden eine kleine Betonfigur herstellen.

2-tägige Kurse 2020: Anmeldung-Wochendenkurs
Mini-Betonkurs 2020: Anmeldung_Abendkurs

Die genauen Termine und weitere Informationen zu den Kursen gibt’s hier: Kurse


Einblicke in den Wochenendkurs


Im Wochenendkurs können die Teilnehmer an zwei Tagen eine eigene Betonskulptur herstellen. Hier gibt es ein paar Eindrücke vom letzten Kurs, in dem ein Wichtel und vier Tucan-Vögel hergestellt wurden. Noch sind die Figuren nicht ganz fertig. Sie müssen noch geschliffen werden und könnten danach auch bemalt werden.


Einblicke in den Abend-Betonkurs


Im Abend-Betonkurs können die Teilnehmer an vier Abenden eine kleine Betonskulptur herstellen. Hier gibt es ein paar Eindrücke vom Entstehungsprozess und den fast fertigen Skulpturen.


Betonskulpturen beim 5. Hofbasar

Am Sonntag den 2. Dezember 2018 fand auf dem Hof Große Winkelsett (Erter 8, 48351 Everswinkel) der 5. Hofbasar statt, auf dem ich einen Teil meiner Betonskulpturen ausstellen durfte.

Bei Kaminfeuer, Kaffee, Waffeln und Glühwein herrscht auf dem kleinen Basar immer eine sehr gemütliche Atmosphäre. Von 13:00 – 18:00 Uhr kamen zahlreiche Besucher und bestaunten die ausschließlich handgefertigten Produkte aus Holz, Beton, Metall und Filz. Einige von ihnen nutzten die Gelegenheit, um das eine oder andere außergewöhnliche kleine Kunstwerk oder einzigartige Dekostück als Weihnachtsgeschenk zu erwerben. Den alles, was man hier findet, sind handgefertigte Einzelstücke, die es kein zweites mal gibt.


Krippendarstellungen am 1. Adventswochenende in Hoetmar ausgestellt

Am 1. Adventswochenende waren meine beiden mit dem Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis ausgezeichneten Krippen „10 000 Schuss“ und „Der verborgene Stern“ im Pfarheim in Hoetmar ausgestellt. Die Darstellung der heiligen Familie mit dem Titel „10 000 Schuss“ ist aus gesammelten Patronenhülsen von zwei Schießständen gefertigt worden und wurde für die letztjährige Krippenausstellung des Muesums Religio mit dem Thema Friede auf Erden erschaffen.

Die Krippendarstellung „Der verborgene Stern“ ist aus Draht und Beton geferigt. In der klaren Formensprache der schlichten zweiteiligen Krippendarstellung verbirgt sich eine Sternschnuppe. Denn das Besondere an derKrippendarstellung ist, dass sie nicht nur mit der Form der Figuren, sondern auch mit dem Negativraum zwischen ihnen spielt. Stehen die beiden Krippenfiguren im richtigen Abstand voreinander, ergibt der Freiraum zwischen ihnen eine Sternschnuppe.

bischof-heinrich-tenhumberg-preis4


Ideenreich

Am 10. November 2018 stelle ich einen Teil meiner Betonfiguren auf der Ideenreich in Everswinkel aus. Der Hobbykünstlermarkt in der Festhalle ist von 10:00 – 17:00 für Besucher geöffnet. Es stellen ca. 60 Aussteller aus.


Blick in den Garten

Da die Freckenhorster Landfrauen sich zu einem kurzen Besuch im Skulpturengarten angekündigt hatten, wurde ein wenig hin und her geräumt und Figuren von rechts nach links gerückt, bis jede Skulptur den perfekten Platz gefunden hatte und besichtige werden konnte.

Als die Landfrauen dann auf ihrer Radtour einen kleinen Zwischenstopp bei uns einlegten, spielte sogar das Wetter mit und es konnte in aller Ruhe durch den Garten geschlendert werden.


Krippendarstellung gewinnt Publikumspreis

Für die diesjährige Krippenausstellung im Museum „Religio“ in Telgte, die den Titel Friede auf Erden trägt, habe ich in diesem Jahr einmal keine Krippe aus Beton gefertigt. Meine Darstellung der heiligen Familie trägt den Titel „10 000 Schuss“ und ist aus gesammelten Patronenhülsen von zwei Schießständen erschaffen worden. Nachdem meine Krippe schon zu Beginn der Ausstellung als „bemerkenswerteste Arbeit der diesjährigen Krippenausstellung“ bezeichnet wurde und in den regionalen Tageszeitungen und Kirchenzeitungen abgedruckt wurde, gab es eine enorm große Resonanz zu diesem Werk. Ich möchte mich ganz herzlich für die Post, die ich von Besuchern der Ausstellung bekommen habe, und die Fotos von Zeitungsartikeln meiner Krippe, die in Zeitungen außerhalb des Münsterlandes erschienen sind, bedanken. Fotos der Krippe wurden auf Liedzetteln einer Weihnachtsmesse abgedruckt,das Jagdmagazin Pirsch druckte einen Leserbrief über die Krippe ab, und selbst der Bischofs erwähnt sie in seiner Predigt. Zum krönenden Abschluss wurde die Krippendarstellung nun auch noch von den Besuchern der Ausstellung mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, der erstmals vergeben wird. Es freut mich, dass die Krippendarstellung, in der Patronen als Inbegriff des Krieges in ein Bild des Friedens umgewandelt werden, so viele Menschen positiv angesprochen hat. Die Preisverleihung findet am 28. Januar 2018 im Rahmen der Verleihung des Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preises statt.


Schülerkrippe wird mit Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis ausgezeichnet

Im Winter 2016 habe ich an der Paul-Schneider-Schule in Münster mit einer bunt gemischten Gruppe von 12 Kindern aus der 1. bis 4. Klasse ein inklusives Kunstprojektes umgesetzt. Nachdem wir zusammen mit den Kindern überlegt haben, welche Personen und Tiere alle zur Krippe kommen, wurden jede Menge Zeitungspapier, Kleister, Farben, Stöcker für den Stall und Holz für die Krippe von den Kindern verarbeitet. Am Ende ist eine sehr schöne, fröhliche und bunte Krippe entstanden, auf die die Kinder zu Recht sehr stolz sind und die in der diesjährigen Krippenausstellung in Telgte ausgestellt ist. Die Jury hat diese Krippe als eine von neun Krippen ausgewählt, die mit dem Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis ausgezeichnet werden.